Adresse

wann was wächst GbR
Paretzer Str. 9
10713 Berlin

Kontakt

Folgen

©2019 wann was wächst GbR

Impressum   AGB   Data Privacy    Versand & Zahlung

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINUNGEN

I. Geltungsbereich

Sämtliche Lieferungen und Leistungen von wann was wächst - Anna Surminskaja & John Brömstrup GbR (nachfolgend Verkäufer genannt) erfolgen ausschließlich auf Basis dieser allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen. Abweichende Vereinbarungen des Kunden gelten nicht, es sei denn, sie werden von uns schriftlich bestätigt. Nebenabreden bestehen nicht. 


II. Vertragsabschluss

1. Alle Angebote im Onlineshop sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Der Zwischenverkauf bleibt vorbehalten.

2. Der Kunde gibt durch die Bestellung der von ihm gewünschten Ware per Internet, e-Mail oder telefonisch ein Angebot auf den Abschluss eines Kaufvertrages ab.

Der Verkäufer ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb von 14 Kalendertagen mit Übersendung einer Auftragsbestätigung an den Kunden anzunehmen. Die Übermittlung der Auftragsbestätigung erfolgt durch eine e-Mail. 

Nach Ablauf der 14-tägigen Frist gilt das Angebot als abgelehnt.

Die automatisiert erzeugte Information über den Eingang der Bestellung, stellt noch keine Auftragsbestätigung dar. Sie dient lediglich der Kontrolle der übermittelten Daten.


III. Preise, Preisänderungen

1. Für sämtliche Lieferungen und Leistungen geltend die Listenpreise zum Zeitpunkt der Bestellung. Unsere Preise verstehen sich in Euro inklusive der zurzeit gültigen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten und ohne sonstige Nebenleistungen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart worden ist. 

2. Unsere Rechnungen sind sofort fällig und ohne jeglichen Abzug zu zahlen. Wir akzeptieren Zahlungen per PayPal, Kreditkarte und Banküberweisung. 


IV. Lieferung 

Der Verkäufer versendet Waren, insofern diese vorrätig und verfügbar sind, innerhalb von 2-5 Werktagen. Die Lieferung erfolgt durch Sendung des Kaufgegenstands an die vom Käufer mitgeteilte Adresse. Teillieferungen sind zulässig, wenn sie dem Kunden zumutbar sind.

Der Verkäufer wird den Kunden im Fall von Lieferverzögerungen umgehend informieren, sobald Kenntnis von der Lieferverzögerung vorliegt.

Gerät der Verkäufer in Lieferverzug, wird die Schadensersatzpflicht auf vorhersehbare Schäden begrenzt, wenn diese auf leichter Fahrlässigkeit beruhen. Weiter gehende Schadenersatzansprüche bestehen nur, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. 

Dem Verkäufer steht es ohne ausdrückliche Weisung des Käufers frei, die Versandart, die mit dem Versand beauftragte Firma und den Versandweg nach billigem Ermessen zu bestimmen. Der Verkäufer kann keine Garantie auf Lieferzeiten geben. Folgende Laufzeitschätzungen werden von den Transportunternehmen zur Verfügung gestellt: 

Versand als Paket 
Deutschland - DHL / ca. 2-3 Arbeitstage
EU / UK - DHL / ca. 3-5 Arbeitstage



Der Verkäufer behält sich vor, an Endkunden stets nur handelsübliche Mengen abzugeben.

V. Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung des Verkäufers nicht zulässig.

VI. Gewährleistung

Gegenüber Kaufleuten bleiben die Vorschriften des § 377 HGB unberührt. Diese sind verpflichtet, die Ware unverzüglich auf Vollständigkeit, Übereinstimmung mit den Lieferpapieren, der Bestellung und auf Mangelhaftigkeit zu untersuchen. Erkannte oder erkennbare Mängel sind schriftlich zu rügen. Unterbleibt eine unverzügliche Rüge, gilt die Ware als vertragsgemäß anerkannt, es sei denn, der Fehler war auch bei Prüfung mit zumutbarer Sorgfalt nicht erkennbar. 

Soweit Verkäufergarantie gewährt ist, ergeben sich die Einzelheiten aus den Garantiebedingungen, die dem jeweils gelieferten Artikel beigefügt sind. Garantieansprüche bestehen unbeschadet der gesetzlichen Ansprüche/Rechte. 

Bei Käufern, die keine Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, wird die Gewährleistung innerhalb des ersten Jahres auf Beseitigung des Mangel oder Ersatzlieferung beschränkt. Die Bestimmung über die Art der Nacherfüllung behält sich der Verkäufer vor. Nach Ablauf des Jahres beschränkt der Verkäufer seine Gewährleistung nach seinem Ermessen auf Beseitigung des Mangels oder eine Gutschrift des Zeitwertes.

VII. Datenschutz

Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten werden gespeichert. Alle persönlichen Daten des Kunden werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Eine Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden ist ausgeschlossen. 

VIII. Widerrufsbelehrung


Widerrufsrecht

Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen die Vertragserklärung zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dieser oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde dem Unternehmen (wann was wächst - Anna Surminskaja & John Brömstrup GbR), Paretzer Str. 9, 19713 Berlin, Germany, e-mail: hallo@wannwaswaechst.de ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür dieses Muster-Widerrufsformular  verwenden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird.

Folgen des Widerrufs

Wenn der Kunde den Vertrag widerruft, haben wir diesem alle Zahlungen, die wir von diesem erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Kunde eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf eines Vertrags bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben. Der Kunde hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem er den Widerruf dieses Vertrages erklärt, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Kunde die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Hierbei trägt der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Der Kunde haftet für einen etwaigen Wertverlust der Waren, sofern dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.


Ausschluss des Widerrufsrechtes​

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde, zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden, zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

IX. Schlussbestimmungen

1. Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarung dieses Vertrages unwirksam sein, berührt dies die Wirksamkeit der sonstigen Vereinbarungen nicht. Anstelle der unwirksamen Regelung tritt dann die gesetzliche Regelung.


2. Gegenüber Kaufleuten, Unternehmern, Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird - soweit gesetzlich zulässig - Berlin als Gerichtsstand vereinbart.


3. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist der jeweilige Sitz des Verkäufers.


4. Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-und EU-Kaufrechtes, auch im grenzüberschreitenden Lieferverkehr.